Martin Schirdewan
Martin Schirdewan

Regionalbüro NRW

Martin Schirdewan MdEP, DIE LINKE
Steinstraße 29
46446 Emmerich
Tel.: +49 2822 9156819
Fax.: +49 2822 9156820
hanno.raussendorf@martin-schirdewan.eu

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein VerbrechenMdEP Martin Schirdewan (DIE LINKE.) bei der Demonstration für Whistleblowerschutz

Martin Schirdewan - Unser Mann für Europa

Seit der letzten Bundestagswahl ist Martin Schirdewan Abgeordneter im Europäischen Parlament. Er tritt die Nachfolge von Fabio De Masi an, der aus Brüssel in den Bundestag gewechselt ist.

Martin Schirdewan übernimmt von seinem Vorgänger auch dessen Engagement in und für NRW.

Wir werden hier aktuell über seine Arbeit berichten.

Europa und NRW haben mehr verdient

Am Samstag, 27 Januar hat Martin Schirdewan, MdEP / DIE LINKE, sein Regionalbüro in Emmerich feierlich eröffnet.

Martin Schirdewan betreibt das LINKE Zentrum in der Steinstraße weiter, es bleibt als Anlaufstelle für die Emmericher und als Raum für politische Aktivität erhalten. Mehr als 30 Personen waren zur Feier gekommen. Vertreterinnen und Vertreter etlicher Kreisverbände aus dem ganzen Bundesland, aber auch Menschen aus der Zivilgesellschaft des Kreises Kleve, wie Selbsthilfe e.V., attac und das „Haus Der Begegnung Mifgash“. Das „Klever Freundschaftsorchester KleFOr“ stellte den musikalischen Rahmen.

Presseerklärungen:
15. März 2018 MdEP Martin Schirdewan

CCCTB: Steuergerechtigkeit sieht anders aus

„Eine Gesamtkonzernbesteuerung kann ein probates Mittel im Kampf gegen die Steuerflucht von Konzernen sein. Aber gerade bei Steuerfragen steckt der Teufel im Detail“, kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.) die Abstimmung im Plenum über die Common Consolidated Corporate Tax Base (CCCTB)*. Mehr...

 
14. März 2018 MdEP Martin Schirdewan

Steuerflüchtlinge: Konzernen die Schlupflöcher stopfen

Der Europaabgeordnete Martin Schirdewan, Mitglied im Wirtschafts- und Währungsausschuss (ECON) des Europäischen Parlaments, wird zukünftig die Arbeit der EP-Linksfraktion (GUE/NGL) im neueinberufenen Steuer-Sonderausschuss (TAXE3) koordinieren. Schirdewan erklärt zu seiner Ernennung: Mehr...

 
8. März 2018 MdEP Martin Schirdewan

EU Schwarze Liste für Steueroasen, die Zweite

"Offenbar planen die EU-Finanzminister, das Europäische Parlament erneut am Nasenring durch die Manege zu ziehen," kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.) einen Bericht von Reuters, demzufolge kommende Woche drei weitere Länder von der schwarzen Liste der EU für Steueroasen gestrichen werden sollen. Bei diesen Ländern soll es sich um Bahrain, die Marshall Inseln und St. Lucia handeln. Nach einer ersten Streichung von acht Ländern im Januar verblieben von den ursprünglich 17 Ländern drei Monate nach ihrer Veröffentlichung lediglich die sechs Länder Amerikanisch Samoa, Guam, Namibia, Palau, Samoa und Trinidad und Tobago auf der Liste. Schirdewan, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlam Mehr...

 
3. März 2018 MdEP Martin Schirdewan

Würde und Gerechtigkeit für die Opfer Francos

„Der spanische Staat muss endlich die Leiden der Opfer und deren Angehöriger durch die franquistische Diktatur anerkennen“, sagt Martin Schirdewan, Mitglied des Europäischen Parlaments. Schirdewan befindet sich derzeit mit einer interfraktionellen Delegation des Europäischen Parlaments und Vertreter*innen aus spanischen Parlamenten unter anderem im Tal der Gefallenen in Spanien. Schirdewan weiter: Mehr...

 
1. März 2018 MdEP Martin Schirdewan

Bankenunion: Megabanken aufspalten!

„Anstatt die Probleme an der Wurzel zu packen, üben sich Kommission, Rat und Parlament an Symptomkuren“, kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.), Mitglied im EP-Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON), die heutige Aussprache im Plenum des Europäischen Parlaments zum Jahresbericht der Bankenunion. Der Schattenberichterstatter der EP-Linksfraktion GUE/NGL zur Banken-Abwicklungsrichtlinie (BRRD) weiter: Mehr...

 
28. Februar 2018 MdEP Martin Schirdewan

Massenentlassungen bei SIEMENS: Eigentum verpflichtet

Um einen europäischen Debattenauftakt über Massenentlassungen bei gewinnerzielenden Unternehmen anzustoßen, waren heute Bernd Spitzbarth von der IG Metall sowie Mario in der Au, Betriebsrat bei Siemens, jeweils aus der Region Erfurt, in die Sitzung der EP-Linksfraktion GUE/NGL geladen. Die Einladung wurde von den Europaabgeordneten Martin Schirdewan und Gabi Zimmer ausgesprochen: „Die Konzerne spielen zurzeit wilde Sau. Sie entlassen unter dem Deckmäntelchen der Umstrukturierung tausende Kolleginnen und Kollegen und schließen ganze Standorte,“ sagt Martin Schirdewan, Mitglied im EP-Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON). Schirdewan weiter: Mehr...

 
21. Februar 2018 MdEP Martin Schirdewan

CCCTB: Steuergerechtigkeit? Fehlanzeige.

„Eine Gesamtkonzernbesteuerung könnte ein geeignetes Mittel im Kampf gegen die Steuerdrückerei von Konzernen sein. Aber gerade bei Steuerfragen steckt der Teufel im Detail“, kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.) die heutige Abstimmung über die Common Consolidated Corporate Tax Base (CCCTB)* im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON). Mehr...

 
20. Februar 2018 MdEP Martin Schirdewan

Konservative Geldpolitik ante portas
Luis de Guindos wird EZB-Vizepräsident

"Mit der Wahl des Spaniers Luis de Guindos ist eine konservative Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) vorprogrammiert", kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.), ständiges Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON), die heutige Zustimmung der EU-Finanzminister zu der Empfehlung der Eurogruppe, den spanischen Finanzminister Luis de Guindos als Vizepräsident der EZB zu ernennen. Mehr...

 

Treffer 1 bis 8 von 14