18. März 2017 DIE LINKE. Düsseldorf

Pro Jahr 3.000 neue Wohnungen in Düsseldorf?
DIE LINKE ist skeptisch.

Lutz Pfundner

Lutz Pfundner

Nach der Sitzung des Düsseldorfer Wohnungsausschusses wird in allen Medien dargestellt, dass mit Hilfe eines „Aktionsplans Wohnen“ in Zukunft jedes Jahr 3.000 Wohnungen in Düsseldorf geschaffen werden sollen. Wenn man allerdings genauer hin schaut, beziehen sich die Zahlen auf das Baurecht, das für diese Anzahl noch zu schaffen ist. Dazu der Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE, Lutz Pfundner:

„Nicht gesagt wurde, wann die Zukunft beginnt. Denn die Schaffung von Baurecht ist zwar in vielen Fällen Voraussetzung für den Bau von Wohnungen, dadurch sind aber noch keine Wohnungen gebaut. Nach dem Baurecht kommen der Bauantrag und dann erst der Baubeginn. Je nach Größe des Vorhabens nimmt auch der Bau mehrere Jahre in Anspruch. Zwischen Schaffung von Baurecht und der Fertigstellung liegen in der Regel drei bis fünf Jahre.

Das heißt, die Wohnungen, für die in diesem Jahr Baurecht geschaffen wird, werden aller Voraussicht nach nicht vor 2020 bezogen werden können.

Um zu erfahren, wie viele Wohnungen tatsächlich fertig gestellt werden, haben wir zur nächsten Sitzung des Wohnungsausschusses eine Anfrage eingereicht.

Herr Geisel wollte schon während seiner Amtszeit, die 2020 endet, jedes Jahr für 3.000 neue Wohnungen sorgen. Von diesen 3.000 sollten 1.000 geförderte Wohnungen entstehen, also rund 33 %. Aber von dieser Zahl ist zurzeit keine Rede und auch in Zukunft wird nach Auskunft im Wohnungsausschuss diese Quote nicht erreicht.

Auch in den nächsten Jahren werden zu wenige Wohnungen angeboten, erst Recht im preiswerten Segment, in dem es zurzeit zu den höchsten Mietsteigerungen kommt.“

Artikel empfehlen: