Landesgeschäftsstelle:

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen

Alt-Pempelfort 15
40211 Düsseldorf

Telefon: 0211/700 600 00
Telefax: 0211/700 600 19

Mail lgs(at)dielinke-nrw.de 

Kontaktformular

Pressestelle

Pressesprecher:

Jasper Prigge

Mobil: 0152-53881513
jasper.prigge@dielinke-nrw.de

Referat Kommunikation:

Irina Neszeri

Tel. 0234 - 417 479 16
Mobil: 0171-1748082
irina.neszeri@dielinke-nrw.de

Meldungen der Bundespartei

4. Juni 2017

Wir trauern um die Opfer von London

Zum erneuten Anschlag in London, der sechs Menschen in den Tod riss und zahlreiche Menschen verletzte, erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE: mehr

2. Juni 2017

DIE LINKE fordert Volksabstimmung gegen Autobahnprivatisierung

Spitzenpolitikerinnen und –politiker der LINKEN in Bund und Ländern, wo die Partei Regierungsverantwortung trägt, fordern in einer gemeinsamen Erklärung, dass die Entscheidung über die Gründung einer privatrechtlichen Infrastrukturgesellschaft in einer Volksabstimmung getroffen werden soll, und... mehr

2. Juni 2017

Trump wird zum Menschheitsrisiko

Zum Ausstieg der Trump-Administration aus dem Pariser Klimaschutzabkommen erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping: mehr

 

Anmeldung Abonnement Pressemitteilungen




abonnieren
abbestellen

 
 
Pressemitteilungen
29. Juni 2013 Keine Kommentare

Flüchtlinge jetzt im trockenen Hungerstreik

Seit nun sieben Tagen sind 55 unserer Freunde und GenossInnen von der Flüchtlingsbewegung in München im Hungerstreik. Davon seit vier Tagen im trockenen Hungerstreik, das heißt sie verweigern die Zunahme von Flüssigkeiten. Mehrere Flüchtlinge sind bereits ohnmächtig. Die Flüchtlinge fordern von der deutschen Politik ein menschenwürdiges Leben und Rechte wie Bewegungsfreiheit und ein Ende aller Deportationen. Mehr...

 
28. Juni 2013 Keine Kommentare

Mehr Investitionen in den Ausbau des städtischen Wohnungsbestandes in Düsseldorf

Am Donnerstag haben anlässlich der Protestaktion des Düsseldorfer Bündnisses bezahlbarer Wohnraum mehr als 50 Menschen leerstehenden Wohnraum der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWD) in der Hammer Dorfstraße in einer 'dauerhaften Wohnungsbesichtigung' besetzt. Am Abend waren Mitglieder und Kreisvorstand der LINKEN. Düsseldorf sowie der LINKEN. Ratsfraktion vor Ort, um den Besetzerinnen und Besetzern bei den Verhandlungen mit der SWD ihre Unterstützung zu zeigen. Angelika Kraft-Dlangamandla, Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt die Aktion des Bündnis für bezahlbaren Wohnraum: Mehr...

 
22. Juni 2013 Keine Kommentare

Sahra Wagenknecht beginnt ihren Wahlkampf als Direktkandidatin

Am Freitag, den 21. Juni, eröffnete Sahra Wagenknecht ihren Wahlkampf als Direktkandidatin im Düsseldorfer Süden. Über 120 Gäste, darunter auch Vertreterinnen und Vertreter von lokalen Vereinen, Bürgerinitiativen und Gewerkschaften, hatten sich in der Gaststätte „Alte Stadtgrenze“ in Holthausen eingefunden. Im prall gefüllten Saal beantwortete die Spitzenkandidatin der NRW-LINKEN zahlreiche Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger, so unter anderem zum städtischen sozialen Wohnungsbau als Mittel gegen Mietwucher und Wohnungsspekulationen sowie zum Ausbau des Reisholzer Hafens zum Containerterminal, den Sahra Wagenknecht ablehnte: Mehr...

 
20. Juni 2013 Keine Kommentare

Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen erklärt drohende Schließung von ISE Duisburg als nicht hinnehmbar

„Die Geschäftsführung des mexikanischen Automobilzulieferer Metalsa, der die Unternehmensgruppe ISE Automotive kaufte, will an den Schließungsplänen des Duisburger Standorts festhalten. Das ist nicht hinnehmbar für die 200 Beschäftigten und ihre Familien. Darum haben der Betriebsrat und die Beschäftigten meine volle Unterstützung im Kampf um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze“, erklärt Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der LINKEN in Duisburg, im Vorfeld der morgigen Betriebsversammlung. Sevim Dagdelen wird auf Einladung des Betriebsrates von TSE Automotive in Duisburg zu den Beschäftigten reden. Dagdelen weiter: Mehr...

 
18. Juni 2013 Keine Kommentare

Sahra Wagenknecht eröffnet Wahlkampf in Düsseldorf

Sahra Wagenknecht eröffnet am 21. Juni ihren Wahlkampf als Direktkandidatin im Düsseldorfer Süden. Unter dem Titel „Sozialstaat verteidigen, Finanzcasino schließen“ wird die Spitzenkandidatin der LINKEN. NRW und stellvertretende Parteivorsitzende über Alternativen zur Politik der Bundesregierung sprechen.  Mehr...

 
17. Juni 2013 Keine Kommentare

Solidarität mit Protesten in der Türkei auch in der Landeshauptstadt

Düsseldorf: Solidarität mit den Taksim-Protesten

Am Samstag, den 15. Juni, schlossen sich in Düsseldorf hunderte Menschen einem Demonstrationszug zum Landtag Nordrhein-Westfalens an - das breite Bündnis 'Taksim ist überall - überall ist Widerstand' hatte dazu aufgerufen, Solidarität für die Protestierenden im Gezi-Park zu zeigen. Auf der Kundgebung vor dem Landtag sprachen die Vertreterinnen und Vertreter der Mitglieder des Bündnisses, unter anderem der LINKEN. Der Kreissprecher der LINKEN. Düsseldorf, Christian Jäger, forderte von der Bundesregierung, aber auch den anderen Parteien, Taten statt Lippenbekenntnisse. Mehr...

 
14. Juni 2013 Keine Kommentare

Solidarität mit den Protestierenden in der Türkei

Derya Kilic und Azad Tarhan

Die stellvertretenden SprecherInnen der LINKEN. NRW, Derya Kilic und Azad Tarhan werden an diesem Wochenende an Delegationsreisen zur Unterstützung der Protestierenden in der Türkei teilnehmen. Derya Kilic beteiligt sich an einer Delegationsreise türkisch -kurdischer Journalist/innen, Azad Tarhan wird die internationale Delegation der DIDF nach Istanbul begleiten. Mehr...

 
11. Juni 2013 Keine Kommentare

Demokratie jetzt: DIE LINKE.NRW ist solidarisch mit den Menschen in der Türkei, die ihre Bürgerrechte wahrnehmen.

Wuppertal: Solidaritätskundgebung mit den Protesten in der Türkei

In diesen Tagen demonstrieren viele Menschen in NRW gegen die Räumung des Taksim-Platzes in Istanbul, gegen die Verhaftung der Demonstrierenden und grundsätzlich zu Recht gegen die Politik der Regierung Erdogan. Mit brutalen Mitteln wird von der AKP und Erdogan versucht, die Türkei in einen religiös-autoritären Staat umzuformen. Der Protest der Menschen gegen das alleinige Durchsetzen von Wirtschaftsinteressen in der Innenstadt von Istanbul -und hier das Abholzen in einem Park - hat sich auf Grund des Polizei- und Regierungsvorgehens zu einem landesweiten Protest gegen die Repressalien und das Gesamtsystem der Erdogan-Regierung ausgeweitet. Dazu erklären Gunhild Böth und Rüdiger Sagel als Landessprecher_in: Mehr...

 

Treffer 1 bis 8 von 11