Landesgeschäftsstelle:

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen

Alt-Pempelfort 15
40211 Düsseldorf

Telefon: 0211/700 600 00
Telefax: 0211/700 600 19

Mail lgs(at)dielinke-nrw.de 

Kontaktformular

Pressestelle

Pressesprecher:

Jasper Prigge

Mobil: 0152-53881513
jasper.prigge@dielinke-nrw.de

Referat Kommunikation:

Irina Neszeri

Tel. 0234 - 417 479 16
Mobil: 0171-1748082
irina.neszeri@dielinke-nrw.de

Meldungen der Bundespartei

Der Respekt vor den Opfern gebietet Vernunft und Besonnenheit

Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, erklären: mehr

Katja Kipping und Bernd Riexinger über ihr Treffen mit Alexis Tsipras

Die Parteivorsitzenden der LINKEN, Katja Kipping und Bernd Riexinger, haben sich heute mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras getroffen, bevor er seine Rede auf dem Kongress der Partei der Europäischen Linken (EL) im Berliner Congress Center gehalten hat. Dazu erklären Katja... mehr

Ordnungsruf für Schäuble

"Bundeskanzlerin Merkel muss ihren Finanzminister endlich zur Ordnung rufen. Die Bundesregierung und die EU dürfen keinen sozialen Krieg gegen die griechische Regierung führen", erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE anlässlich des heutigen Treffens des... mehr

 

Anmeldung Abonnement Pressemitteilungen




abonnieren
abbestellen

 
 
Pressemitteilungen
22. Mai 2013

Die „neue“ Bundeswehr
Werbung und Wirklichkeit

In Somalia, Kosovo, Afghanistan, Mali – Tausende Bundeswehrsoldaten sind weltweit im Einsatz. Offiziell zur Wahrung der Menschenrechte. Was hinter dem »neuen« Image des Militärs steckt, zeigt eine Ausstellung der Fraktion DIE LINKE. Diese Ausstellung ist seit dem 7. Mai im Wahlkreisbüro von Inge Höger in Herford zu sehen. Seit den 90er Jahren befindet sich die Bundeswehr im Umbau. Einst auf Landesverteidigung ausgerichtet, wird sie mehr und mehr umstrukturiert zu einer international eingreiffähigen Berufsarmee. Mehr...

 
22. Mai 2013

Tarifrunde im Einzelhandel:
Generalangriff der Arbeitgeber zurückweisen und höhere Einkommen durchsetzen!

Um 6,5 % mehr Lohn und die Verteidigung der bestehenden Regelungen für Zuschläge für Nacht- und Wochenendarbeit, Urlaub und Arbeitszeit geht es der Gewerkschaft ver.di in der anlaufenden Tarifrunde im Einzelhandel. Mit einer Festbetragsforderung von 140 € macht sich ver.di in NRW besonders dafür stark, die überwiegend weiblichen Beschäftigten in den unteren Lohngruppen aus dem Niedriglohnsumpf zu ziehen. Dabei geht es allein in NRW um 462.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und rund 231.000 geringfügig Beschäftigte im Einzelhandel. Mehr...

 
17. Mai 2013

175 bunte Ballons gegen Homophobie

Anlässlich des heutigen internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie (IDAHO), setzte DIE LINKE Mönchengladbach ein Zeichen und hing 175 bunte Luftballons vor dem Parteibüro in der Hauptstraße 2 auf. Dabei ist die Zahl der Luftballons zum einen eine Anspielung auf das Datum 17.5. und zum anderen auf den erst 1994 gestrichenen Paragraphen 175. Erst am 17. Mai im Jahre 1990 wurde Homosexualität von der internationalen Liste der Krankheiten gestrichen. Mehr...

 
17. Mai 2013

175 bunte Ballons gegen Homophobie

Anlässlich des heutigen internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie (IDAHO), setzte DIE LINKE Mönchengladbach ein Zeichen und hing 175 bunte Luftballons vor dem Parteibüro in der Hauptstraße 2 auf. Dabei ist die Zahl der Luftballons zum einen eine Anspielung auf das Datum 17.5. und zum anderen auf den erst 1994 gestrichenen Paragraphen 175. Erst am 17. Mai im Jahre 1990 wurde Homosexualität von der internationalen Liste der Krankheiten gestrichen. Mehr...

 
16. Mai 2013

Diskriminierung aufgrund von Sexualität wirksam bekämpfen!

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homophobie am 17. Mai weist DIE LINKE. NRW darauf hin, dass auch heute noch Menschen aufgrund ihrer Sexualität gemobbt, bedroht, geächtet oder gar getötet werden. Auch wenn sich die gesellschaftliche Meinung z.B. zu homosexuellen Partnerschaften geändert hat, ist das Leben dieser Menschen ein anderes als das der gesetzlich "normalen" Menschen. Dazu Heiner Bäther, Sprecher der AG Queer Rosa-Rote-LINKE im Rhein-Kreis Neuss: Mehr...

 
15. Mai 2013

Feindbild Islam? Antimuslimischer Rassismus heute!

95 Teilnehmer/innen fanden sich am Dienstag, dem 07.05.2013 zusammen, um über antimuslimische Diskriminierung zu reden. Mindestens 60% der Telnehmer_innen waren Muslime/Muslima, welche in der anschließenden Debatte auch über eigene Erfahrungen zu diesem Thema berichten konnten. Den Auftakt der Veranstaltung machte Christine Buchholz(MdB) mit einem Vortrag. Eingeladen hatte die Linksjugend ['solid] Essen. Christines Vortrag zeigte den gesellschaftlichen Rassismus gegenüber dem Islam vor allem durch die Stimmungsmache in den bürgerlichen Mainstream Medien auf. Kennzeichnend für diese Stimmungsmache sind z.B. dass Muslime/Muslima als ein monolitischer Block dargestellt werden, die einen Kulturkampf vor allem gegen Deutsche führen. Mehr...

 
8. Mai 2013 Rüdiger Sagel

Dubiose Geschäfte der WestLB:
1,5 Billionen Papiere und 22 Milliarden Sumpf

Aktion der LINKEN vor dem Landtag NRW

Steueroasen und „schlagende Wetter“ - Banker in Haftung nehmen. Kürzlich haben die Landtagsfraktionen zwar einen Untersuchungsausschuss eingerichtet, den die LINKE seit Jahren gefordert und auch beantragt hatte, doch gegen die Verantwortlichen WestLB-Banker und die Auslagerung von WestLB-Schrottpapieren in Steueroasen wird immer noch nicht vorgegangen, kritisiert Rüdiger Sagel,LINKE-Landessprecher und WestLB Experte, die große Koalition der Vertuscher im NRW-Landtag scharf.  Mehr...

 
8. Mai 2013

Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg!

Zum 8. MAI 2013 erklärt die Landessprecherin Gunhild Böth: Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung. Am Tag zuvor, am 7. Mai 1945, hatte die deutsche Wehrmacht bedingungslos kapituliert. Damit war der Krieg in Europa beendet, mit dem die Deutschen und ihre Verbündeten beispiellosen Terror und Gräuel über die überfallenen Gebiete brachten. Der antisemitischen und rassistischen Vernichtungspolitik fielen über 6 Millionen Menschen zum Opfer; politisch, humanistisch und religiös motivierter Widerstand wurde blutig verfolgt. 55 Millionen Kriegstote in Europa, davon 25 Millionen allein in der Sowjetunion, waren das grausame Ergebnis. Mehr...

 

Treffer 1 bis 8 von 10