Landesgeschäftsstelle:

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen

Alt-Pempelfort 15
40211 Düsseldorf

Telefon: 0211/700 600 00
Telefax: 0211/700 600 19

Mail lgs(at)dielinke-nrw.de 

Kontaktformular

Pressestelle

Pressesprecher:

Jasper Prigge

Mobil: 0152-53881513
jasper.prigge@dielinke-nrw.de

Referat Kommunikation:

Irina Neszeri

Tel. 0234 - 417 479 16
Mobil: 0171-1748082
irina.neszeri@dielinke-nrw.de

Meldungen der Bundespartei

Wir trauern um die Opfer von London

Zum erneuten Anschlag in London, der sechs Menschen in den Tod riss und zahlreiche Menschen verletzte, erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE: mehr

DIE LINKE fordert Volksabstimmung gegen Autobahnprivatisierung

Spitzenpolitikerinnen und –politiker der LINKEN in Bund und Ländern, wo die Partei Regierungsverantwortung trägt, fordern in einer gemeinsamen Erklärung, dass die Entscheidung über die Gründung einer privatrechtlichen Infrastrukturgesellschaft in einer Volksabstimmung getroffen werden soll, und... mehr

Trump wird zum Menschheitsrisiko

Zum Ausstieg der Trump-Administration aus dem Pariser Klimaschutzabkommen erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping: mehr

 

Anmeldung Abonnement Pressemitteilungen




abonnieren
abbestellen

 
 
Pressemitteilungen
5. Oktober 2017 Sascha H. Wagner, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

Steuerverschwendung stoppen – Inlandsgeheimdienst auflösen

Anlässlich der heutigen Vorstellung des sogenannten NRW-Verfassungsschutzberichtes durch Landesinnenminister Herbert Reul (CDU), erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der LINKEN in NRW: „Auch dieser 'Verfassungsschutzbericht' bietet keinerlei neue Erkenntnisse. Wie schon die letzten Berichte ist auch er ein überflüssiges Machwerk aus den Reihen des Inlandsgeheimdienst, der damit einmal mehr seine eigene Inkompetenz öffentlich zur Schau stellt. Mehr...

 
3. Oktober 2017 Jules El-Khatib, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

Anwesenheitspflichten für Studierende sind grober Unfug

Jules El-Khatib

Die NRW-LINKE kritisiert die Ankündigung von Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, die Anwesenheitspflicht an den Universitäten wieder einführen zu wollen als „groben Unfug“. Studierenden vorschreiben zu wollen, wie sie sich Studieninhalte aneignen, bedeute einen tiefen Einschnitt in akademische Freiheit. „Die FDP kritisiert im Wahlkampf eine angebliche Regulierungswut, ihre Ministerin will Studierenden aber vorschreiben, wie sie lernen sollen“, erklärt der hochschulpolitische Sprecher der LINKEN, Jules El-Khathib.  Mehr...

 
2. Oktober 2017 Jürgen Aust, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

Kein Silberstreif am NRW-Arbeitsmarkt
Zum Arbeitsmarkt September 2017

Jürgen Aust

„Bei der Vorstellung des Arbeitsmarktberichts für September 2017 betreibt die Chefin der Arbeitsagentur NRW, Christiane Schönefeld, erneut Schönfärberei, wenn sie den überwiegend saisonal bedingten Rückgang der Arbeitslosenzahlen und die angeblich hohe Arbeitskräftenachfrage als Erfolgsmeldung verkauft, sich jedoch zu den eigentlichen arbeitsmarktpolitischen Baustellen wie hohe Langzeitarbeitslosigkeit oder massive Zunahme von prekärer Beschäftigung und der von Hartz IV betroffenen Menschen in NRW völlig ausschweigt“, kommentiert der arbeitsmarktpolitische Sprecher im Landesvorstand der Partei DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen, Jürgen Aust, die aktuellen Zahlen. Mehr...

 
27. September 2017 Christian Leye, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

LINKE nimmt Kampf ums Ruhrgebiet mit Rechtspopulisten auf

Christian Leye

Im Ruhrgebiet liegen die Wahlkreise mit den höchsten Ergebnissen für die rechtspopulistische AfD. Dazu erklärt Christian Leye, Landessprecher der LINKEN in Nordrhein-Westfalen und Bochumer: „Wir nehmen als LINKE den Kampf um das Ruhrgebiet mit den Rechtspopulisten auf. Dass es hier einen Brass auf die etablierten Parteien gibt, ist wenig verwunderlich. Wie soll es auch anders sein in einer Region, in der jeder fünfte von Armut betroffen ist und in einigen Städten jedes dritte Kind von Hartz IV leben muss?" Leye weiter: Mehr...

 
25. September 2017 Christian Leye, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

Unfugsprozess um Trillerpfeife: Linke fordert Freispruch

Christian Leye

„Der Verzicht auf eine Einstellung kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Nur einen Tag nach den erschreckenden Wahlergebnissen der Rechtspopulisten wird unser Mitglied vor Gericht gestellt, weil es mit einer Trillerpfeife gegen die Verrohung unserer Gesellschaft demonstriert hat. Die Staatsanwaltschaft muss sich die Frage gefallen lassen, wieso sie solch einen Unfugsprozess weiterführen möchte, obwohl selbst der Richter eine Einstellung nahelegt.  Mehr...

 
25. September 2017 Sascha H. Wagner, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

NRW-LINKE gestärkt: Jetzt den Kampf für soziale Gerechtigkeit und gegen rechts aufnehmen

„Die NRW-LINKE ist mit ihrem Bundestagswahlergebnis zufrieden. Wir sind von nun an mit einer zwölfköpfigen Landesgruppe im Bundestag vertreten. Ohne den engagierten Wahlkampf unserer Mitglieder und Sympathisanten, aber auch der Unterstützung unserer Wählerinnen und Wähler, wäre dies nicht möglich gewesen. Dafür ein herzliches Dankeschön!“, erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der NRW-LINKEN und deren Wahlkampfleiter. Mehr...

 
24. September 2017 Sascha H. Wagner, DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

Auch nach der Wahl: Nicht nachlassen im Kampf um soziale Gerechtigkeit!

„Wir werden auch im nächsten Bundestag weiterhin für die Menschen, die sich mehr soziale Gerechtigkeit und ein Leben in Frieden wünschen, kämpfen“, erklärt Sascha H. Wagner, Wahlkampfleiter der NRW-LINKEN und deren Landesgeschäftsführer, anlässlich der soeben veröffentlichten ersten Prognosen und Hochrechnungen für seine Partei zur Bundestagswahl. Diesen zufolge konnte Die Linke ihr bei der letzten Bundestagswahl erreichtes Ergebnis nach derzeitigem Stand leicht verbessern. Mehr...

 
22. September 2017 DIE LINKE. NRW Keine Kommentare

7000 Metallerinnen und Metaller heute in Bochum auf der Straße!

Bochum: DIE LINKE. bei der Stahldemo

7000 Metallerinnen und Metaller waren heute in Bochum auf der Straße, um gegen die geplante Fusion von ThyssenKrupp mit Tata zu demonstrieren. Viel steht auf dem Spiel: in den ersten Jahren sollen rund 4000 Stellen in beiden Konzernen wegfallen, ab 2020 droht dann eine große Restrukturierung, die tausende weitere Arbeitsplätze gefährden dürfte. Mitten drin: DIE LINKE, vertreten mit einem eigenen Demonstrationsblock und im Gepäck eine Solidaritätserklärung von Sahra Wagenknecht. Vor Ort mit dabei: Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete, Ulla Jelpke, MdB aus Dortmund und der Landessprecher Christian Leye. Mehr...

 

Treffer 49 bis 56 von 803