9. November 2017 Michael Aggelidis, DIE LINKE. NRW

Die Welt zu Gast in Bonn: NRW Climate Lounge zur COP 23

Michael Aggelidis

Michael Aggelidis

"Die Welt zu Gast in Bonn: NRW Climate Lounge zur COP 23",

so heißt es aufmerksamkeitsheischend auf der Website des Wirtschaftsministeriums NRW. "Allein, etwas Substantielles zur COP23 sucht man leider vergeblich. Eine Veranstaltungsreihe und die Möglichkeit, Gespräche zu führen, networking auf neudeutsch, das war's auch schon m Wesentlichen", so der Energiepolitische Sprecher des Landesvorstands DIE LINKE.NRW Michael Aggelidis in Düsseldorf.

"Inhaltliche Aussagen zur CO-² Schleuder Braunkohle oder gar dem mittlerweile von namhaften deutschen Unternehmen geforderten Zeitplan zum Ausstieg aus der Kohleverstromung sucht man vergebens. So hat man den Eindruck: es ist der Landesregierung vielleicht sogar ein wenig peinlich, dass die Weltgemeinschaft nach Auswegen aus der Klimaerwärmung sucht, während man selbst in Düsseldorf nicht nur seine Hausaufgaben nicht macht, sondern die Klimaerwärmung sogar noch beschleunigt: die Windenergie wird geschreddert, die Braunkohle soll bis zum St. Nimmerleinstag laufen. Energiepolitik wie in einem schlechten Horrorfilm, so Aggelidis weiter.

DIE LINKE.NRW nahm kürzlich an Protesten gegen den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier teil und wird dies auch zukünftig tun.

Artikel empfehlen: