10. Oktober 2017 Helmut Born, DIE LINKE. NRW

NRW-LINKE unterstützt Streiks an Düsseldorfer Uni-Klinik

Helmut Born

Helmut Born

Zu den für den 10. und 11. Oktober angekündigten Streiks an der Uni-Klinik in Düsseldorf erklärt der gewerkschaftspolitische Sprecher der Partei Die Linke in Nordrhein-Westfalen, Helmut Born:

"Wieder gehen die Beschäftigten der Uni Klinik in Düsseldorf für gleiche Bezahlung und eine ausreichende Personalbesetzung in den Streik. Durch die zahlreichen Ausgliederungen in der Uni Klinik gibt es heute Beschäftigte erster und zweiter Klasse. Die in der ersten Klasse werden nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bezahlt, die der zweiten Klasse nach einem anderen, meist billigeren, Tarifvertrag.

Die Beschäftigten fordern, ganz zu Recht, eine einheitliche Bezahlung. Die neue Landesregierung muss endlich dafür sorgen das die Uni Kliniken mit genügend Geld ausgestattet werden und solch eine Praxis beendet wird.

Gleichzeitig unterstützt die NRW-LINKE den Kampf der Beschäftigten für eine ausreichende Personalbemessung. So wie bisher kann es nicht weiter gehen. Ständige Höchstbelastung der Beschäftigten schadet ihrer Gesundheit und der der Patienten. Die Klinkleitung muss in Verhandlungen für eine bessere Personalbesetzung eintreten damit die Gesundheit von Patienten und Personal geschützt wird.

DIE LINKE unterstützt den Kampf der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft ver.di und wünscht ihnen viel Erfolg. Gesellschaftlich nützliche Arbeit muss endlich eine entsprechende Anerkennung bekommen. Es gilt: Mehr gut bezahlte Pflegekräfte ist besser für alle."

Artikel empfehlen: