Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

MdB, Alexander S. Neu

MdB Neu dankbar für den Einsatz der "Nervensäge"

Am 30.09.2021 besuchte Dr. Alexander S. Neu, MdB (DIE LINKE.), Betroffene der Flutkatastrophe im Rhein-Erft und dem Rhein-Sieg-Kreis. Im Rhein-Erft-Kreis übergab er gemeinsam mit dem dortigen Bundestagskandidat Stefan Söhngen (DIE LINKE.) , einen Spendenscheck über 2000 € an eine alleinerziehende Mutter. Sie ist als alleinstehende Mutter von drei Kindern besonders betroffen, da nicht nur Haus und Hausrat zerstört sind, auch wurde Ihr Auto von den Fluten weggespült.

Im Rhein-Sieg-Kreis besuchte er das von der Flutkatastrophe betroffene Swistal-Odendorf. Dort traf er sich mit Kai Imsande, dem dortigen Helferkordinator. Bei einem gemeinsamen Rundgang nahe dem Orbach, eigentlich ein Rinnsal, der zur reißenden und tötlichen Flut wurde, sah man das Ausmaß der Katastrophe: Zerstörte Straßen, Häuser, Brücken und auch verzweifelte Menschen, die erschütternd berichteten. Hier übergab Alexander Neu einen Spendenscheck in Höhe von 1000 €.

Neu dazu:
"Aus der Kreisverwaltung wurde das Engagement der Betroffenen abgewertet. Mein Besuch und auch die Spende sollen dagegen ein Zeichen der Dankbarkeit und der Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Leider ist der Betrag angesichts der massiven Schäden nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Ich werbe daher weiter dafür den Betroffenen Hilfe aller Art zukommen zu lassen. Außdrücklich möchte ich mich bei den Spendern, deren Spenden ich übergebe, bedanken. Es handelt sich um eine kleine Friedensorganisstion, die Friedensglocke, aus Berlin und linken Gruppen aus Ostdeutschland, die mir die Spendengelder zwecks Übergabe anvertraut haben."