Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

MdB, Ulla Jelpke

Rückgang der Asylzahlen ist keine gute Nachricht!

"Die Zahl der Flüchtlinge weltweit steigt, doch nach Deutschland schaffen es immer weniger Schutzsuchende. Das ist keine beruhigende Nachricht, im Gegenteil. Immer mehr Flüchtlinge scheitern an den europäischen Abschottungsmaßnahmen oder leben unter elenden Bedingungen an den EU-Außengrenzen.

Von Ordnung und Humanität kann da überhaupt keine Rede sein. Deutschland muss seinen internationalen Verpflichtungen gerecht werden und zum Beispiel überforderte europäische Erstaufnahmeländer entlasten", erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, zur Vorstellung der Asylzahlen für das Jahr 2019 durch Bundesinnenminister Horst Seehofer. Jelpke weiter:

"Wenn nur die inhaltlichen Asylentscheidungen betrachtet werden, ist die Schutzquote im Jahr 2019 auf 56,5 Prozent gegenüber 50,2 Prozent im Vorjahr gestiegen. Das zeigt die hohe Schutzbedürftigkeit der Asylsuchenden, zumal zehntausende Ablehnungen durch das BAMF von den Verwaltungsgerichten erfahrungsgemäß noch korrigiert werden."