Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Den ländlichen Raum stärken wir mit links – auch in NRW!

Antragsteller*innen: AG LINKE. Rheinschiene,

KV Rhein-Kreis Neuss, KV Olpe, KV Rhein-Sieg, KV Wesel, KV Steinfurt, KV Heinsberg, KV Viersen, KV Mönchengladbach, KV Viersen

Einzelpersonen: Heiner Bäther, Hannelore Weber, Christel Rajda, LSM, Kathrin Vogler, MdB, Anja Schultz, Thomas Bock, Frank Kemper, Sascha H. Wagner, LGF, Alexander S. Neu, MdB, Inge Hoeger, Nina Eumann, Sebastian Merkens, Günter Solecki, Christoph Sassen

Vorbemerkung:
Die Bundestagswahlen sind vorbei. DIE LINKE hat sich achtbar geschlagen und ist leicht gestärkt in den Bundestag eingezogen. Dank an alle Wähler*innen und Wahlkampfhelfer*innen, die es gerade im ländlichen Raum nicht leicht hatten. Ist damit unser Wahlprogramm erledigt? Nein, es sollte Grundlage weiterführender Diskussionen sein. Die AG Rheinschiene bzw. die antragstellenden Kreisverbände und Einzelunterstützer*innen sehen dringend die Notwendigkeit geboten eine Konferenz für den ländlichen Raum zu organisieren, welche sich im besonderen Maße mit den Herausforderungen und politischen Themen der ländlichen Regionen und Flächenkreise beschäftigt.
Unsere Wählerschaft liegt nicht allein in der Metropolregion Ruhrgebiet oder in den Uni-Städten. Im Jahr 2020 kommen auf NRW die Kommunalwahlen zu. Hier steht und fällt ein stückweit die Verankerung der Partei. Unser Ziel muss es weiterhin sein, flächendeckend in die Räte und Kreistage einzuziehen um für die Bürgerinnen und Bürger, erfahrbare, spürbare Verbesserungen in ihrem direkten Lebensumfeld sichtbar zu machen. Wichtige Strukturaufgaben sind damit aber auch für die Parteientwicklung entscheidend. Wo haben wir Geschäftsstellen? Wo sind wir als LINKE wahrnehmbar?
Wir wollen keinen Gegensatz, sondern ein verstärktes Miteinander, mehr Vernetzung, mehr Erfahrungsaustausch. Dieser gemeinsame Prozess soll mit einer Arbeitskonferenz angestoßen und verstetigt werden.
Antrag:
Der Landesparteitag beauftragt den Landesvorstand, unter Einbeziehung der antragstellenden Kreise aus der Rheinschiene, eine Konferenz zu linker Politik im ländlichen Raum durchzuführen.  Grundlage ist das im Folgenden von der AG Rheinschiene, unter Zusammenarbeit von Christel Rajda und Sascha H. Wagner, vorgeschlagene Konzept:
Den ländlichen Raum stärken wir mit links – auch in NRW!
Eine Konferenz zum politischen Erfahrungsaustausch der Flächenkreise
Als Ablauf schlagen wir vor:
Konferenz am 1. September 2018
11.00 Begrüßung
Erste Diskussionsrunde
Herausforderungen linker Politik im ländlichen Raum
Diskussion mit dem SprecherInnenrat der AG Rheinschiene & LaVo, (Einführung 30 Min.)
Moderation: Christel Rajda (Mitglied des Kreistages Rhein-Kreis Neuss)
Ab 12.00 Uhr Workshop-Phase 1: Themen