Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Das Foto zeigt ein Kind beim Malen eines Bildes.

DIE LINKE NRW

Für mehr Kita-Personal und eine kostenfreie Ausbildung

Zu den Ergebnissen einer Studie der Fern-Universität Hagen im Auftrag der Bertelsmann Stiftung für das Ländermonitoring „Frühkindliche Bildung“ erklärt Carolin Butterwegge, kinder- und jugendpolitische Sprecherin von DIE LINKE NRW: „Dass für 78 Prozent der Kinder in NRW-Kitas nicht ausreichend Fachpersonal zur Verfügung steht, darf so nicht bleiben. Die Kitakinder brauchen kleinere Gruppen und mehr Fachkräfte, nur so kann eine pädagogisch angemessene Fachkraft-Kind-Relation gewährleistet werden. Dass das jüngst reformierte KiBiz an dieser Stelle nicht nachgebessert wurde, ist eine vertane Chance. Als LINKE fordern wir bereits seit Jahren mehr Personal für die Kitas. Dies muss nun endlich umgesetzt werden.“

„Vor allem muss der Ausbau der Erzieher*innen-Ausbildung in städtischen Berufskollegs sowie die Einrichtung von bezahlten Praktikumsplätzen im Rahmen der praxisorientierten Ausbildung und des Anerkennungsjahres gefördert werden. Doch um die Ausbildungssituation zukünftiger Erzieher*innen zu verbessern, müssen sie zu allererst vom Schulgeld befreit werden. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Ausbildung in einem systemrelevanten Beruf, der so massiv unter dem sogenannten Fachkräftemangel leidet, nicht kostenfrei ist“, so Butterwegge abschließend.