Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Laschet in Erftstadt: Unangemessen!

Das Bild zeigt einen Pegelzeiger.

Anlässlich des Videos, das Ministerpräsident Armin Laschet bei der Rede des Bundespräsidenten Steinmeier beim Besuch in Erftstadt im Hintergrund feixend und lachend zeigt, erklärt Hans Decruppe, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft und stellvertretender Landessprecher DIE LINKE NRW:

"Dass sich der Ministerpräsident entschuldigt hat, ist das Mindeste. Ich kenne die Verwüstungen und das Leid der Menschen aus nächster Nähe. Ich habe gestern persönlich bei der Evakuierung eines Altenheimes in Erftstadt geholfen und bin daher entsetzt. Das Verhalten von Laschet empfinde ich als unwürdig und unangemessen."

Christian Leye, Landessprecher von DIE LINKE. NRW ergänzt: "Der Fauxpas zeigt: Armin Laschet hat nicht das Format, Kanzler zu werden. Er muss sich fragen lassen, ob es hier vor allem um eine Kulisse für seinen Gummistiefel-Wahlkampf ging. Statt den Wahlkampf durch politische Instinktlosigkeit auf so ein Niveau herrunterzuziehen, ist jetzt echte finanzielle Hilfe für die Betroffenen notwendig - und diesmal darf sie nicht wie die Corona-Hilfen vielfach an den wirklichen Notlagen vorbeigehen."