Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Tag der Befreiung muss Feiertag sein!

Am 8. Mai jährt sich das Kriegsende zum 76. Mal. Es ist ein Tag der Befreiung und der Niederlage des deutschen Faschismus.

Dazu erklären Nina Eumann, Landessprecherin von DIE LINKE.NRW und Jules El-Khatib, stellv. Landessprecher von DIE LINKE NRW:

„Der 8. Mai 1945 ist für viele Millionen Menschen ein Tag der Befreiung und Hoffnung. Er ist ein auch Tag der Mahnung, ein Tag, der uns allen vor Augen führt, wohin Antisemitismus und blinder Gehorsam führen können. Die Morde in Hanau, der Mord an Walther Lübcke und der NSU-Komplex zeigen uns, dass die Ideen dieser menschenverachtenden Ideologien weiter existieren. DIE LINKE stellt sich aktiv und solidarisch an die Seite aller, die gegen Faschismus, Rassismus und Antisemitismus kämpfen.

Es ist an der Zeit, dass der 8. Mai bundesweit als Tag der Befreiung zu einem offiziellen Feiertag zur Erinnerung an alle Opfer des Nationalsozialismus zu erklären. DIE LINKE fordert, dass der Tag der Befreiung den Platz bekommt, der ihm gebührt."