Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Integration statt Abschiebewahn

Die am 3.4. vom Integrationsminister Stamp herausgegebenen Zahlen zu Abschiebungen (Asylbericht) und Asyl in NRW verdeutlichen die Schwerpunkte der Landesregierung. Jules El-Khatib, migrationspolitischer Sprecher der Linken.NRW, erklärt dazu: „Das NRW einen immer größeren Anteil an den bundesweiten Abschiebungen hat, verdeutlicht die vollkommen falsche Akzentsetzung der Landesregierung.

Das insbesondere die Abschiebungen auf den Balkan steigen, darunter viele Roma, obwohl sie dort systematisch diskriminiert werden, zeigt, dass es der Landesregierung nicht um die Menschen geht. Integrationsminister Stamp kann noch so oft erklären er setzt sich für Integration ein, die Zahlen verdeutlichen allerdings das Gegenteil. Wer Abschiebungen forciert statt den Geflüchteten eine Integrationsperspektive zu bieten, der trägt nicht zur Integration bei, sondern schürt Angst unter Geflüchteten. Wir fordern den Integrationsminister daher auf, den Abschiebewahn zu beenden.“