Landesinfo 06.02.2024

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Aktuelles
  2. Aus dem Landesverband
  3. Aus dem Bundestag
  4. Aus dem Europaparlament
  5. Termine

Liebe Genoss:innen,

gönnt euch ein paar tolle Tage oder versucht dem ganzen Spektakel zu entgehen. Verbringt die Karnevalszeit so, wie es für euch am Besten ist, denn Jede Jeck es anders, aber keine Jeck es illejal!

Ein menschlicher Wert, für den DIE LINKE stehen muss, wenn sie Bestand haben will. Alle bringen sich so gut sie können ein und alle bekommen, was sie brauchen. Dabei unterscheiden wir nicht nach Herkunft, Identität, Geschlecht, Sexualität oder anderen künstlichen Indikatoren. Das bringt ihr seit Wochen deutlich sichtbar auf die Straße und damit kommen wir als Partei unserer gesellschaftlichen Verantwortung in Teilen nach.

Auf der anderen Seite habt ihr sicherlich bereits mitbekommen, dass wir jetzt wieder eine Gruppe im Bundestag haben und wir somit wieder auf allen Ebenen unsere politische Idee nach außen tragen können. Das ist auch dringend nötig, denn die politischen Bedingungen für das Erstarken der Rechten werden von sonst niemandem in den Parlamenten und Räten so klar angemahnt und öffentlich gemacht wie von unserer Partei. Machen wir gemeinsam weiter damit, ob auf der Straße, in unseren Familien und Betrieben und auch den Parlamenten und Räten.

Wir sind DIE LINKE und wir werden derzeit immer mehr!

 

Freundschaft ✊
Sebastian Merkens
Landesgeschäftsführer

 
 

Aktuelles

 

DIE LINKE: 2024 eine Perspektive als öko-sozialistische Mitgliederpartei entwickeln 

 

Am Mittwoch, 21.02.2024, ist Debattenzeit auf Zoom. Ab 19:00 Uhr darf darüber diskutiert werden, wie DIE LINKE 2024 eine Perspektive als ökosozialistische Mitgliederpartei entwickeln kann. Dazu sind alle Interessierten eingeladen. Der Zoom-Link lautet wie folgt: https://zoom.us/j/98375455251?pwd=dnU3blRMZ1FmNDBRRmJxZk53TnBldz09#success 

Dabei gilt: Keine linke Politik ohne Nachhaltigkeit und Klimaneutralität!
Und auch: 
DIE LINKE muss ihren Anspruch als Mitgliederpartei verwirklichen und dazu neue Wege beschreiten. Dazu bietet , mit dem Ziel als DIE LINKE und als Ökosozialist*innen gestärkt aus dem Jahr hervor zu gehen.

Als Einstieg bieten wir einen Artikel von Edith Bartelmus-Scholich aus dem Sprecher*innenrat der Ökologischen Plattform an:

https://www.oekologische-plattform.de/2024/01/die-linke-2024-eine-perspektive-als-oekosozialistische-mitgliederpartei-entwickeln-debattentermin-am/

Die Veranstaltung findet öffentlich statt.


 
 

Operation Zetkin - eine linke Erfolgsstory!

 

Im Rahmen der Telefonaktion "100.000 Anrufe" haben unter der Leitung von Vorstandsmitglied Angelika Link-Wilden drei Wochen lang die Drähte geglüht. Jeweils montags, dienstags und mittwochs  war sie mit ihrem Team in der Zeit von 13:00 bis 20:30 Uhr an der Strippe. Mehr als 40 Telefonier:innen aus ganz NRW gaben sich in der Kreisgeschäftsstelle Köln die Klinke in die Hand und kontaktierten die Genoss:innen. Unsere Landessprecher:innen Kathrin Vogler und Sascha Wagner sowie Katrin Gebel vom Parteivorstand telefonierten eifrig mit. Robert Maruschke von der Bundesgeschäftsstelle hat die Aktion großartig betreut.

Ein paar Zahlen zur Operation Zetkin: Die letzte Telefonschicht beendeten wir am 01.Februar 2024 um 20h mit 3601 Anrufen. Dank der Unterstützung durch die Genoss*innen der Berliner Telefonzentrale sind es nun 4295 Genoss*innen, die wir angerufen haben – fast 60 Prozent aller NRW Mitglieder. 74 Prozent aller Anrufe führten zu einem Kontakt mit unseren NRW-Mitgliedern: viele persönliche Gespräche und freundliche Grüße der Partei auf dem Anrufbeantworter.


 
 

Einladung zur Mitgliederversammlung der LAG Klimagerechtigkeit

 

 Die LAG Klimagerechtigkeit lädt für Dienstag, 20. Februar 2024, zur Mitgliederversammlung per Zoom ein. Los geht es um 19:30 Uhr und eingeladen sind alle klima- und gerechtigkeitsbewegten Genoss:innen. Wer dabei sein will, hier ist der Link zur MV: https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/j/62424126168?pwd=cklJN0szZDhtNlJBRzhhWnFFN3J6Zz09


 
 

Dezentrale, klimagerechte Energieversorgung in Bürgerhand: Geht das? Und, wenn ja wie?

 

Die Ökologische Plattform lädt alle Mitglieder und Interessierten in NRW am Sonntag, 25.02.2024 um 11:30 Uhr zur einer Debatte nach Herne ein. 

Unser Thema an diesem Tag:

Dezentrale, klimagerechte Energieversorgung in Bürgerhand: Geht das? Und, wenn ja wie?

Für die Veranstaltung konnten wir zwei Referenten gewinnen.

Rainer Nickel informiert über die Rolle der Bürgerenergiegenossenschaften, ihr Verhältnis zu Stadtwerken und lokaler Politik sowie der Kampf um die dezentrale Energiewende.

Fabian Stoffel spricht über seine Erfahrungen als Vorstand bei der Friedensfördernde Energie-Genossenschaft HerfordeG, wo bereits Projekte zur dezentralen, klimagerechten Energieversorgung in Bürgerhand realisiert werden.

Die Veranstaltung wird von Edith Bartelmus-Scholich, Mitglied im BSPR der Ökologischen Plattform moderiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes DIE LINKE. Herne/Wanne Eickel statt.

Sonntag, 25. Februar 2024, 11:30 Uhr

Hauptstraße 181

44652 Herne

Anfahrt: https://www.google.com/maps/place/Die+Linke+Herne%2FWanne-Eickel/@51.5249743,7.1619275,17z/data=!3m1!4b1!4m6!3m5!1s0x47b8e139a586e02b:0xe55cad45e1dc757d!8m2!3d51.5249743!4d7.1619275!16s%2Fg%2F11g9dtkkr2?entry=ttu


 
 

Aus der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

 

Mit einem Klick auf diese Grafik geht es zur Veranstaltungsseite der RLS.

Notiert euch bereits jetzt die Daten für die Politikakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die im Herbst 2024 in NRW stattfindet. Der Kurs richtet sich vor allem an jüngere, in Parteien, Initiativen, Politgruppen, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen aktive Menschen. Es können 20 Personen teilnehmen. Geachtet wird dabei auf Geschlechterquotierung sowie auf eine regionale Verteilung der Teilnehmenden aus NRW. Anmeldungen sind bis zum 5. Mai 2024 möglich. Die Akademie findet vom 1. September 2024 (Sonntag) bis 7. September 2024 (Samstag) im Freizeitwerk Welper e.V. in Hattingen statt und bietet ein spannendes Programm im Herzen von NRW. Weiterlesen.

 

Aus dem kopofo

 

Aktuelle Informationen des kopofo nrw:

Was tun gegen Rechts in den Kommunen?

Wann? Samstag, 17.02.2024 11:30 – 17:00 Uhr

Wo? Heinz-Renner-Haus, Ratsfraktion Essen, Severinstraße 1, 45127 Essen

Die AfD und andere extrem rechte Gruppierungen wirken seit Jahren in den kommunalen Vertretungen. Die Auseinandersetzung mit ihnen ist unterschiedlich. In manchen Vertretungen findet eine inhaltliche Auseinandersetzung statt, in anderen wiederum versuchen die demokratischen Parteien diese Gruppierungen und Parteien mit Nichtbeachtung zu strafen und Auseinandersetzung gibt es kaum.

In Köln beschimpfte die AfD die Anstellung eines Klimabeauftragten in Anspielung auf die Nazizeit mit „Klimablockwart“. Das blieb unwidersprochen und zeigt deutlich, dass eine inhaltliche Auseinandersetzung dringend notwendig ist.

Welche Erfahrungen haben wir in NRW in den kommunalen Vertretungen gesammelt? Was ist erfolgreich? Wie kann die Demokratie gegen die gesellschaftliche Rechtsentwicklung gestärkt werden? Darüber wollen wir sprechen.

Referentin: Anika Taschke, Rosa-Luxemburg-Stiftung
Barrierefreiheit: nein
Teilnahmegebühren: nein
Anmeldung mit der Veranstaltungsnummer 240217-DEM-E unter anmeldung@kopofo-nrw.de

 
 

Aus dem Landesverband

 

Thyssen Krupp: Standorte und Jobs sichern!

4. Juli 2024
Die Linke. NRW

 

Es ist noch kein Jahr her, dass Thyssenkrupp eine Förderzusage von rund zwei Milliarden Euro von Bund und Land für den grünen Umbau der Stahlproduktion bekommen hat. Weiterlesen

 

Arroganz der Macht – Aus Angst vor Demokratie soll Kommunalwahlrecht verhunzt werden

4. Juli 2024
Die Linke. NRW

 

Aus Angst bei der nächsten Kommunalwahl gehörig an Stimmen zu verlieren, will die CDU des Ministerpräsidenten Wüst in Zusammenarbeit mit Grünen und SPD das Kommunalwahlrecht zu Lasten der kleinen Parteien ändern. Weiterlesen

 

 
 

Aus dem Bundestag

 

Bundestagsrede von Matthias W. Birkwald

 

„Lassen Sie diese Zockerei mit Steuern und Rentengeldern und erhöhen Sie stattdessen das Rentenniveau", hat Matthias W. Birkwald die Bundesregierung in der vergangenen Woche in seiner Bundestagsrede aufgefordert und spricht damit Millionen Rentner:innen aus der Seele. Den gesamten Text von Matthias Rede gibt es im Netz. Weiterlesen.

 
 

Aus dem Europaparlament

 
 

Termine

 

Termine

 

Sommerakademie des SoLi-Verein e.V.
12. - 14. Juli 2024, 00:00 - 00:00 Uhr

 

 

Digitaler Themenabend
16. Juli 2024, 19:00 Uhr, Online, freeconferencecall.c, LAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik

 

 

Feierabendtalk zum Strukturwandel im Rheinischen Revier
2. September 2024, 18:30 Uhr, Wahlkreisbüro, Severinswall 37, 50678 Köln, MdB, Matthias W. Birkwald

 

 

FrauenNetzWerk Wochenende NRW
21. - 22. September 2024, 00:00 - 00:00 Uhr, Bildungsstätte des DGB in Hattingen, FrauenNetzWerk

 

 

 

Diese Information erhältst Du entweder als Mitglied DIE LINKE. NRW, oder weil die E-Mailadresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. (Ab)bestellt werden kann die "Landesinfo" hier.

Redaktion: Daniela Ullrich, Michael Kretschmer, Sebastian Merkens

landesinfo(at)dielinke-nrw.de

V.i.S.d.P.: Sebastian Merkens
Landesgeschäftsstelle
DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen
Alt-Pempelfort 15, 40211 Düsseldorf
Telefon: (0211) 700 600 0 Telefax: (0211) 700 600 19
 

 
 

Impressum

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen
Alt-Pempelfort 15
40211 Düsseldorf
Telefon: 0211 700 600 0
Fax: 0211 700 600 19
lgs@dielinke-nrw.de