LOGO_WEB_2.0 DIE LINKE. NRW bei Facebook DIE LINKE. NRW bei Google DIE LINKE. NRW bei Twitter

Landesgeschäftsstelle:

DIE LINKE. Nordrhein-Westfalen

Alt-Pempelfort 15
40211 Düsseldorf

Telefon: 0211/700 600 00
Telefax: 0211/700 600 19

Mail

Kontaktformular

Kontaktstelle soziale Bewegungen

Telefon: 0211/700 600 103
Telefax: 0211/700 600 102

hier klicken und mehr Infos bekommen
Mehr Infos hier
Klicken und Hilfsangebote lesen!
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Wer braucht gefälligst Satire?
24. Mai 2016

Gut besucht und inspirierend: Konferenz "Armut im Rheinland"

Gemeinsam gegen Armut in der Kölner Lutherkirche: Matthias W. Birkwald, Gregor Gysi, Özlem Alev Demirel

Mit mehr als dreihundert Teilnehmenden war die Konferenz ‚Armut im Rheinland‘ der Bundestagsfraktion DIE LINKE in der bis auf den letzten Platz gefüllten Lutherkirche in der Kölner Südstadt am Freitag, den 20. Mai, ein voller Erfolg! Und das nicht nur ob der hohen Zahl der Interessierten. "Dass DIE LINKE in der Lage ist, solch unterschiedliche Persönlichkeiten und Ansätze miteinander ins Gespräch zu bringen und dabei Zustimmung für die Grundrichtung unserer verteilungspolitischen Kernforderungen zu erfahren, das garantierte bereits vor der Rede von Gregor Gysi den Erfolg des Abends.", schreibt Matthias W. Birkwald in seinem Bericht für den LINKSLETTER: WEITERLESEN

Flickr DIE LINKE. NRW  Flickr Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Video Rede von Matthias W. Birkwald (YouTube)  Video Rede von Gregor Gysi (YouTube)

 - PRESSEMITTEILUNGEN:

Wir verurteilen die tätliche Attacke der antideutschen Gruppe auf Sahra Wagenknecht, die heute auf dem Parteitag in Magdeburg stattgefunden hat. Dieser Angriff gilt nicht allein Sahra Wagenknecht, sondern der LINKEN insgesamt. Er steht in der Reihe ständiger Versuche, jede Imperialismuskritik mundtot zu machen. Mit Sahra Wagenknecht wurde nicht nur eine ausgewiesene Antifaschistin angegriffen, sondern auch eine Kritikerin der Politik, die USA und EU, unterstützt von der Bundesregierung, betreiben. Darauf wird explizit im Bekennerschreiben Bezug genommen. Indem unsere profilierteste Vertreterin und Vorsitzende der Linksfraktion angegriffen wird, sollen gleichermaßen die Positionen geschwächt werden, gegen die Sahra mit der LINKEN kämpft: MEHR

Özlem A. Demirel

Die türkeistämmige Landessprecherin der NRW LINKEN, Özlem Alev Demirel, findet klare Worte zur Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten im türkischen Parlament: „Mit der Aufhebung der Immunität fällt eine weitere Hürde bei der Jagd auf die Opposition. Die Türkei rutscht damit weiter in Richtung Diktatur.“ Der Beschluss richtet sich vor allem gegen die HDP-Fraktion. Viele ihrer Abgeordneten sind kurdischer Abstammung. MEHR

Ruth Tietz

Kurz vor der Abstimmung im Europäischen Parlament stellen Vertreter der Industrie das Unkautvernichtungsmittel Glyphosat, das unter anderem im Verdacht steht, krebserregend zu sein, als ungefährlich dar. Die Linke in Nordrhein-Westfalen hofft, dass Glyphosat auf dem europäischen Markt nicht weiter zugelassen wird. „Es ist Sache des Herstellers Monsanto, bestehende Verdachtsmomente auszuräumen. Das ist nicht überzeugend passiert. Der Schutz der Gesundheit von Verbraucherinnen und Verbrauchern wiegt höher als das Interesse des Unternehmens am Profit“, erklärt Ruth Tietz, Sprecherin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz der NRW-Linken. MEHR

 - AUS DEN KREISEN UND KOMMUNEN:

26. Mai 2016 DIE LINKE. Paderborn

Spenden für „Pro Familia“ in Paderborn

Paderborn: MdB Kathrin Vogler (2. v. li.) übergibt Spenden an pro familia

Am 25. Mai überreichten Kathrin Vogler, MdB, und Siegfried Nowak, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE./Piraten im Kreistag Paderborn, zwei Spenden in einer Gesamthöhe von 1.100,00 Euro an die Pro-Familia–Beratungsstelle Paderborn. Davon kamen 500,00 Euro vom Fraktionsverein der Bundestagsfraktion DIE LINKE und 600,00 Euro von den Ratsmitgliedern der Kreistagfraktion DIE LINKE./Piraten sowie von der Linksfraktion Salzkotten.  Mehr...

 
25. Mai 2016 DIE LINKE. Mönchengladbach

Mönchengladbach weiter vorn beim Wegschmeißen

Torben Schultz

Die Statistiker des Landes NRW haben letzte Woche die Zahlen des Haus- und Sperrmüllaufkommen im Jahr 2014 veröffentlicht. Landesweit ist das Pro-Kopf-Abfallaufkommen um 16,8 kg gestiegen. „Das in Mönchengladbach nur 8,9 kg mehr weggeworfen wurde als im Jahr 2013 klingt also erst mal im Vergleich zum Land gut“, stellt der Fraktionsvorsitzende Torben Schultz fest, „Trotzdem wird in unserer Stadt jährlich pro Kopf 522,5 kg Müll produziert. Mehr...

 
23. Mai 2016 DIE LINKE. Hamm

Menschenkette für die Energiewende - gegen Gasbohren!

Hamm: Menschenkette gegen Gasbohren

"Sonne, Wind und Speicher statt Kohle, Gas, Atom" war am gestrigen Sonntag zu lesen, als mehr als 300 Menschen in Herbern gegen die begonnenen Probebohrungen der HammGas protestierten“, erklärt Marion Josten, stellvertretende Fraktionsvorsitzende. „Zu recht warnen Gasbohr-Gegner wie Dirk Hanke von der Bürgerinitiative Hamm gegen Gasbohren vor Risiken wie Grundwasserkontamination, Bohrschlamm und Erdbeben“. Mehr...

 
20. Mai 2016 MdB Hubertus Zdebel, Münster

Zdebel fordert Moratorium für Gasbohren im Münsterland

MdB Hubertus Zdebel

Anlässlich des Aktionstages und der Menschenkette gegen Gasbohren am 22.5.2016 am Bohrturm in Ascheberg-Nordick erklärt der Münsteraner Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Hubertus Zdebel: „Das Gasbohren im Münsterland ist mit nicht absehbaren Folgen für Mensch und Umwelt verbunden. Ich fordere daher ein sofortiges Moratorium für die Aktivitäten der HammGas GmbH & Co KG im Münsterland, bis zentrale Fragen geklärt sind.“ Zdebel weiter: Mehr...

 
20. Mai 2016 DIE LINKE. Mönchengladbach

Mönchengladbach jetzt auch mit Karte der Stolpersteine

Auf der Ratssitzung vom 02.03.2016 fragte DIE LINKE nach einer Liste und Karte der Stolpersteine, weil diese scheinbar nicht online verfügbar war. Noch in der Sitzung konnte geklärt werden, dass es eine Liste gab und diese auf der neu gestalteten Webseite nur noch nicht ganz so einfach zu finden war. Nun bekam die Linksfraktion aber noch eine weitere positive Antwort: Mehr...

 
Informationen gegen Nazis gibt es hier