Präsident Macron spielt mit dem Feuer

MdEP, Alev Demirel
Europa

Özlem Alev Demirel, außen- und friedenspolitische Sprecherin von Die Linke im Europaparlament, erklärt zur Erklärung des französischen Präsidenten Macron, man solle die Entsendung von Bodentruppen in die Ukraine nicht ausschließen:

„Anscheinend weiß Herr Macron wirklich nicht, was Krieg bedeutet, und welche Rolle er als Präsident eines wichtigen EU-Landes hat. Möglicherweise denkt er auch, dass auf den Schlachtfeldern Poker gespielt wird. Und je mehr man ein Pokergesicht mimt, umso mehr Chancen hätte man den Feind zu besiegen! Tatsächlich würde die Entsendung von Bodentruppen zum Krieg in der Ukraine den offiziellen Beginn des dritten Weltkrieges einläuten.“

„Wer das nicht möchte, zieht Bodentruppen nicht in Erwägung. Wer einen Weltkrieg verhindern will, erklärt nicht leichtfertig, man solle einen solchen Kriegseintritt nicht ausschließen. Nach den Erfahrungen mit zwei Weltkriegen auf unserem Kontinent kann kein vernünftiger Mensch diese Erklärung akzeptieren. Ich bin mir sicher, dass dieser Vorstoß nicht nur den Protest der Bevölkerung in Frankreich hervorruft, sondern auch in ganz Europa. Bei solchen ‚Leadern‘ kann man eigentlich nur noch sagen: armes Europa!“

„Egal, was sich Herr Macron bei dieser Erklärung gedacht und ausgerechnet hat, diese Erklärung ist schlicht irre. Ein Spiel mit dem Feuer! Glaubt Herr Macron wirklich, er könne den modernen Napoleon spielen, indem er junge französische Soldat*innen oder Soldat*innen aus anderen europäischen Ländern auf dem Schlachtfeld in der Ukraine verheizt?“

„Bis vor Kurzem galt die EU vielen als Friedensprojekt. Dementsprechend glaubte man, dass Lehren aus zwei Weltkriegen gezogen worden wären und man alles unternehmen würde, um dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine so schnell wie möglich durch diplomatische Bemühungen ein Ende zu bereiten. Stattdessen ist Europa nun zu einem Kontinent des militärischen Wettrüstens geworden, auf dem sich unverantwortliche und unseriöse Politiker in Kriegstreiberei tagtäglich überbieten. Es bleibt dabei: Dieser Krieg muss beendet, jede weitere Eskalation gestoppt werden! Tausende Menschen sind bereits in diesem Krieg verheizt worden.“