Zum Hauptinhalt springen

MdB, Kathrin Vogler

Handeln statt Reden gegen Lieferengpässe

Zur Ankündigung eines Gesetzes gegen Lieferengpässe bei Arzneimitteln erklärt Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der LINKEN im Bundesta

"Ankündigungsminister Lauterbach sollte endlich an die Arbeit gehen. Dass es Lieferengpässe bei wichtigen Arzneimitteln gibt, wissen wir ja nicht erst seit gestern. Ursächlich für die meisten Lieferprobleme ist das System der Rabattverträge, das im SGB V festgelegt ist. Nach der dürren Ankündigung in der Presse will Minister Lauterbach offenbar die Rabattverträge aber nicht angehen. Stattdessen plant er ein Placebo, das nicht dazu führen wird, dass Lieferengpässe wirklich seltener werden."