Mitglieder der alten Fraktion bestätigt DIE LINKE stellt Reserveliste für den Regionalverband Ruhr (RVR) auf

PressemitteilungenPressemitteilungen

Eine Wahlversammlung der Partei DIE LINKE. NRW hat am letzten Samstag die Listen des Landesverbandes für den Regionalverband Ruhr (RVR), die Landschaftsverbände und die Regionalräte aufgestellt.

Auf Platz 1 der Liste für den RVR wurde Wolfgang Freye aus Essen gewählt, seit 2004 Fraktionsvorsitzender im RVR, auf Platz 2 Eleonore Lubitz aus Schwelm, seit 2009 Stellv. Fraktionsvorsitzende.

Auf den ersten sechs Plätzen der Liste kandidieren nun:

1. Wolfgang Freye, Essen, 59 Jahre, Werkzeugmacher und    Betriebsratsvorsitzender;

2. Eleonore Lubitz, Schwelm, Angestellte;

3. Fatma Karacakurtoglu, Dortmund, 38 Jahre, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Bildungs- und Berufsberaterin beim Verbund sozial-kultureller Migrantenselbstorganisationen (VMDO) e.V. Dortmund;

4. Olaf Jung, Gladbeck, 50 Jahre, Dipl.-Ing. für Bergbau und Rohstoffe;

5. Gültase Akzevi, Bochum, 48 Jahre, Krankenpflegerin;

6. Tomas Grohé, Gelsenkirchen, 65 Jahre, Dipl.-Ingenieur Landespflege, Rentner.

?Wir sehen die Wiederwahl von mir, Eleonore Lubitz und Olaf Jung, der in den letzten fünf Jahren ebenfalls Mitglied der Verbandsversammlung war, als Bestätigung unserer guten Arbeit an,? so Wolfgang Freye. ?Ansonsten hat die Wahlversammlung bei der Liste darauf geachtet, dass verschiedene Städte und Kreise berücksichtigt werden. Das finden wir gut.?

DIE LINKE hat voraussichtlich fünf Plätze in der Verbandsversammlung des RVR, wobei sie in Dortmund, Essen und im Kreis Recklinghausen Anspruch auf jeweils ein Direktmandat des Rates bzw. Kreistages hat.