Landesregierung muss soziale Infrastruktur absichern!

DIE LINKE. NRW
Nachrichten

Unter dem Motto „NRW bleib sozial!" rufen die Träger der freien Wohlfahrtspflege in NRW zu einer Kundgebung am 19. Oktober 2023 ab 11:55 Uhr vor dem Landtag in Düsseldorf auf. Sie machen damit auf die Gefährdung von Angeboten der Wohlfahrtspflege durch eine zunehmende Unterfinanzierung durch das Land NRW aufmerksam und fordern eine Aufstockung der finanziellen Mittel für ihre Angebote. Dazu erklärt Sefika Minte, sozialpolitische Sprecherin im Landesvorstand von DIE LINKE. NRW:

„DIE LINKE. NRW unterstützt den Protest der Träger der freien Wohlfahrtspflege. Soziale Einrichtungen leisten wertvolle Arbeit und verdienen angemessene finanzielle Unterstützung. Ganz akut geht es darum, Schließungen aufgrund von Unterfinanzierung zu verhindern und Trägern zu ermöglichen, ihre Mitarbeiter:innen angemessen zu entlohnen. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit hoher Inflation braucht es eine auskömmliche Finanzierung, die Angebote für Familien, Kinder, ältere Menschen und Erwerbslose sicherstellt. Die Politik der schwarzen Null steht dem entgegen. DIE LINKE. NRW fordert die Landesregierung auf, das Dogma der schwarzen Null aufzugeben und in eine solide soziale Infrastruktur zu investieren."

Ausführliche Informationen zur Kundgebung im Netz weiterlesen!