Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Auf die Straße gegen den AfD-Landesparteitag in Marl!

Am 18. Januar will die AfD ihren Landesparteitag im Eventzentrum in Marl-Sinsen abhalten. Zusammen mit vielen anderen Gruppen und Bündnissen ruft DIE LINKE. NRW dazu auf, gegen rechte Hetze zu demonstrieren. Geplant ist unter anderem eine Großkundgebung vor dem Eventzentrum. Der Kreisverband DIE LINKE Recklinghausen sowie die Linksjugend werden sich den Protesten anschließen und bei der Veranstaltung mit eigenen Beiträgen und Infoständen zahlreich vertreten sein.

 

„Nicht im Bund, nicht im Land und schon gar nicht in meinem Kreis“, entrüstet sich Fotis Matentzoglou, Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE NRW aus dem Kreisverband Recklinghausen, und ergänzt: „Es darf nicht selbstverständlich sein, dass sich in Deutschland eine offen faschistische Partei etablieren kann. Das wollen wir mit unseren Protesten deutlich machen.“

Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher, ergänzt: „Es ist unsere Aufgabe, dem Vormarsch der extremen Rechten entgegenzutreten, bevor diese weiter an Einfluss und Macht gewinnen. Die rechte Stimmungsmache nimmt in der Gesellschaft immer weiter zu. Das dürfen wir nicht hinnehmen und müssen auf der Straße ein Zeichen setzen – für Demokratie und Toleranz, gegen Hass und Ausgrenzung."

Die Kundgebung startet um 10 Uhr vor dem Eventzentrum NRW in Marl Sinsen (Gräwenkolkstr. 85, 45770 Marl).

DIE LINKE in NRW fordert auf, sich zahlreich an den Protesten zu beteiligen und eine Zeichen gegen Rassismus, rechte Hetze und Ausgrenzung zu setzen. Zeigen wir, was wir von der AfD halten. Treten wir lautstark und kämpferisch für Demokratie und Toleranz ein.