Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE NRW

Habib K.: Aufenthalt statt Abschiebung

Am gestrigen Donnerstag (24. März 2022) ist Habib K. vom Ausländeramt Siegburg festgenommen worden. Dem Koch droht nun die Abschiebung. Dazu erklärt Jules El-Khatib, Spitzenkandidat zur Landtagswahl für DIE LINKE NRW:

"Habib K. erfüllt alle Bedingungen, um in Deutschland zu bleiben: gute Integration, Sprachkompetenz, eine Arbeitsstelle in Vollzeit. Er ist aktiv im Karnevalsverein KG Ponyhof e.V., war ehrenamtlich tätig in der Lutherkirche Suedstadt und als Sprachvermittler der Caritas aktiv. Wer jemanden wie Habib abschieben will, zerstört nicht nur Habibs Leben, sondern zeigt Zehntausenden Geflüchteten, dass ihre Integration und ihr Fleiß in Deutschland nicht gewürdigt werden. Es braucht daher die sofortige Freilassung von Habib K. sowie die Erteilung eines Aufenthaltstitels, der ihm hier ein Leben in Sicherheit und Würde garantiert. Integrationsminister Stamp muss Druck machen. Schließlich lautet sein Credo doch, dass diejenigen die gut integriert sind, Sicherheit und Chancen erhalten. Es ist Zeit, danach zu handeln."