Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. NRW

Streik für Tarifvertrag – Solidarität mit Beschäftigten von Ryanair

Foto:Jan Claus/https://pixabay.com/photo-2042513/

Scheinselbstständig und Befristung sind Alltag bei Ryanair, dagegen wehren sich nun die Beschäftigten des Unternehmens. Die Linke stellt sich hinter die Beschäftigten.

Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher der Linken NRW:

„Die europaweiten Streiks bei Ryanair sind ein gutes Signal gegen die beschäftigtenfeindliche Politik des Ryanair-Vorstands. Das Unternehmen macht hohe Gewinne auf Kosten der Beschäftigten. Diese wehren sich nun und haben zu 96 Prozent für Streiks gestimmt, wir stehen dabei auf ihrer Seite.“

 

Inge Höger, Landessprecherin der Linken NRW:

„Scheinselbstständigkeit, Leiharbeit, Befristungen, Ausgliederung in unterschiedliche Subunternehmen müssen enden. Ryanair muss endlich einem Tarifvertrag, der sichere Arbeitsbedingungen vorsieht, zustimmen. Die Landesregierung muss diskutieren, ob sie Start- und Landerechte weiter an Unternehmen vergeben will, die sich Gewerkschaften und guten Arbeitsbedingungen verweigern.“