Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Konferenz: Solidarische Migrationspolitik

In den letzten Jahren wurde immer wieder über Flucht und Migration diskutiert. Häufig ist dabei die Rede vor allem über bestmögliche Abschottungsmaßnahmen. DIE LINKE NRW stellt sich dieser Entwicklung entgegen. Wir wollen deswegen diskutieren, wie eine solidarische Migrationspolitik vor Ort, im Land und im Bund aussehen kann. Wir wollen gemeinsam Perspektiven entwickeln für eine solidarische Gesellschaft.


HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG


Datum: Sonntag, 16.12.2018, 11 – 18 Uhr

Ort: Kolpinghaus, Silberstraße 24-26, 44137 Dortmund

Ablauf

ab 10:30: Ankommen und anmelden

11:00-12:00 Uhr: Auftaktpodium

Fluchtursachen und die Verschärfung des deutschen Asylrechts

Birgit Naujoks (Geschäftsführerin Flüchtlingsrat NRW), Ksenija Sakelšek (stellv. Vorsitzende Landesintegrationsrat NRW),  Jules El-Khatib (Migrationspolitischer Sprecher DIE LINKE NRW), Heike Hänsel (hat abgesagt)

Mittagspause : 12:00 - 13:00 Uhr

13:00 - 14:30 Uhr: Drei Diskussionsräume (parallel)

1. Seenotrettung ist kein Verbrechen

Mit Alina Krobok (SeaWatch),  Sigrid Czyrt (Flüchtlingspaten Dortmund), Ulla Jelpke (Mitglied des deutschen Bundestages) 

2. Migrantinnen und Arbeiter*innen-Klasse - gemeinsam kämpfen - früher und heute

Mit Romin Khan (Migrationspolitischer Sprecher ver.di), Oktay Demirel (geschäftsführender Vorstand DIDF), Fotis Matentzoglou (Europapolitischer Sprecher DIE LINKE NRW)

3. Kommunale Migrationspolitik aus linker Perspektive

Mit Anne Hemeda ( Laissez Passer), Carla Scheytt (Treffpunk Asyl), Amid Rabieh (Landesvorstand DIE LINKE NRW)

Kaffeepause: 14:30 – 14:45 Uhr

14:45 - 16:15 Uhr: Drei Diskussionsräume (parallel)

4. EU-Binnen-Migration

Sami Dzemailovski (Carmen e.V.), Tülin Kabis-Staubach (Freundeskreis "nEUbürger"), Jürgen Aust (Landesvorstand DIE LINKE NRW)

5. Linke Migrationspolitik in Bund und Land

Belma Bekos (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag), Antonio Diaz (Landesintegrationsrat), Igor Gvozden (Landesvorstand DIE LINKE NRW) 

6. Integration, Inklusion oder wie lässt sich eine multikulturelle Gesellschaft gestalten?

Verband der sozial-kulturellen Migrantenvereine Dortmund / VMDO, Fatma Karacakortoglu (Train of Hope Dortmund), Iris Bernert-Leushacke (Landesvorstand DIE LINKE NRW)

Kaffeepause: 16:15 - 16:30

16:30-18:00: Abschlusspodium

Offene Grenzen - Einwanderungsgesetz - was ist linke Migrationspolitik?

Inge Höger (Landessprecherin DIE LINKE. NRW), Sevim Dagdelen (stv. Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Im Bundestag), Rainer Benecke (DIE LINKE Thüringen)

Der Konferenzort ist weitgehend barrierefrei – bitte Assistenzbedarf bei der Anmeldung angeben.  Kinderbetreuung ist gewährleistet – für den  Überblick bitte anmelden.